Nr.: 364, 17. Dezember 2019, Pressemitteilung In Bezug Auf Die Wiederaufnahme Des Verfahrens Durch Australien Gegen Mitglieder Der Armenischen Terroristenorganisation (jcag), Die Herrn Şarık Arıyak, Den Türkischen Generalkonsul Und Herrn Engin Sever, Attaché, Am 17. Dezember 1980 In Sydney Ermordeten

Republik Türkei Außenministerium 18.12.2019

Wir begrüßen die Wiederaufnahme des Verfahrens durch Australien gegen Mitglieder der armenischen Terrororganisation (JCAG), die am 17. Dezember 1980 in Sydney Herrn Şarık Arıyak, den türkischen Generalkonsul und Herrn Engin Sever, Attaché, ermordeten.

Seit 1973 sind 58 türkische Staatsbürger -darunter 31 Diplomaten sowie ihre Familienangehörigen- durch die Terroranschläge armenischer Terrororganisationen, der so genannten ASALA, JCAG und ARA, ums Leben gekommen.

Die Zahl der Todesopfer beträgt 77, einschließlich Ausländer. Hunderte von Menschen wurden durch ihre Angriffe verletzt.

Die meisten Ermittlungen in westlichen Ländern, in denen die Anschläge stattfanden, blieben ergebnislos und die Fälle ungeklärt.

Anlässlich des 39. Jahrestages des Todes der geliebten türkischen Märtyrer wird zum ersten Mal in Australien eine Belohnung von 1 Million Australischer Dollar für die Festnahme der Täter eines Terroranschlags ausgesetzt.

Diese Entscheidung, die, auch wenn spät, Hoffnung auf Gerechtigkeit gibt, wird den Schmerz der Angehörigen von türkischen Märtyrern bis zu einem gewissen Grad lindern können.

Von anderen Ländern, in denen nicht schlüssige Verfahren im Zusammenhang mit ermordeten türkischen Diplomaten eingestellt wurden, erwarten wir ähnliche Schritte.

Montag - Freitag

9:00 - 13:00 / 13:00 - 17:00

9:00 -17:00
01.01.2020
06.01.2020
13.04.2020
01.05.2020
21.05.2020
01.06.2020
11.06.2020
31.07.2020
26.10.2020
29.10.2020
08.12.2020
25.12.2020