Nr.: 150, 12. Juli 2020, Pressemitteilung In Bezug Auf Die Verlängerung Des Cross-border-mechanismus Der Un Für Nordwest-syrien

Republik Türkei Außenministerium 12.07.2020

Der UN-Sicherheitsrat hat am 11. Juli 2020 den Cross-Border-Mechanismus der UN für Nordwest-Syrien, einschließlich des Grenzübergangs Cilvegözü/Bab al-Hawa, für einen Zeitraum von 12 Monaten verlängert.

Der UN-Mechanismus spielt eine entscheidende Rolle bei der Bereitstellung dringender humanitärer Hilfe für rund 2,8 Millionen bedürftige Menschen im Nordwesten Syriens. Daher ist es wichtig, dass der UN-Mechanismus beibehalten wurde, auch wenn die Zahl der Grenzübergänge auf einen reduziert wurde.

Andererseits ist es zu bedauern, dass der Beschluss des UN-Sicherheitsrates diesmal den Grenzübergang Öncüpınar - Bab al-Salam nicht berücksichtigt hat. Der Ausschluss dieses Grenzübergangs aus dem UN-Mechanismus wird den humanitären Zugang zu den 1,3 Millionen Zivilisten, die im Gebiet von Aleppo leben, erschweren und die Verantwortung, die die Türkei bereits übernommen hat, weiter erhöhen.

In diesem Sinne wird die Türkei ihre Bemühungen fortsetzen, um die ununterbrochene Fortsetzung der internationalen humanitären Aktivitäten in Syrien zu gewährleisten.Sie wird auch in Koordinierung und Zusammenarbeit mit allen Beteiligten -insbesondere mit der UN und ihren Einrichtungen- gemeinsam vorgehen, um den zusätzlichen Herausforderungen zu begegnen, die die jüngste Änderung des Cross-Border-Mechanismus der UN mit sich bringen könnte.

Montag - Freitag

9:00 - 13:00 / 13:00 - 17:00

9:00 -17:00
01.01.2020
06.01.2020
13.04.2020
01.05.2020
21.05.2020
01.06.2020
11.06.2020
31.07.2020
26.10.2020
29.10.2020
08.12.2020
25.12.2020