Nr.: 154, 16. Juli 2020, Pressemitteilung In Bezug Auf Die Erklärung Des Außenministeriums Armeniens Am 15. Juli 2020

Republik Türkei Außenministerium 16.07.2020

Wir sehen, dass Armenien jetzt versucht, eine heuchlerische Verleumdungskampagne gegen die Türkei zu führen, um seine eigenen aggressiven Handlungen gegen Aserbaidschan zu vertuschen. Diese zwiespältige Haltung Armeniens, das seit vielen Jahren unrechtmäßig aserbaidschanisches Territorium besetzt hält, macht deutlich, wer das eigentliche Hindernis für die Herstellung eines dauerhaften Friedens und der Stabilität im Südkaukasus ist.

Außenpolitik mit solchen aus dem Zusammenhang gerissenen Anschuldigungen und Verleumdungen zu betreiben, nützt weder der Region noch Armenien.

Dieser Ansatz ist Ausdruck einer Mentalität, die ihre Identität allein aus Feindschaft auf der Grundlage einer einseitigen Geschichtsdeutung konstruiert und versucht, ihre eigene Aggression völkerrechtswidrig zu legitimieren. Diese fehlerhafte Mentalität, die einen aggressiven Nationalismus schürt, ist bedauerlich, aber nicht überraschend für uns.

Die armenischen Behörden müssen zur Vernunft kommen und möglichst bald begreifen, dass sie Teil der Lösungen und nicht der Probleme im Südkaukasus sein sollten.

Montag - Freitag

9:00 - 13:00 / 13:00 - 17:00

9:00 -17:00
01.01.2020
06.01.2020
13.04.2020
01.05.2020
21.05.2020
01.06.2020
11.06.2020
31.07.2020
26.10.2020
29.10.2020
08.12.2020
25.12.2020