Nr.: 165, 6. August 2020, Pressemitteilung In Bezug Auf Die Unterzeichnung Des Sogenannten Seegrenzabkommens Zwischen Griechenland Und Ägypten

Republik Türkei Außenministerium 07.08.2020

Eine Seegrenze zwischen Griechenland und Ägypten gibt es nicht. Das heute unterzeichnete sogenannte Seegrenzabkommen ist für die Türkei null und nichtig. Dieses Verständnis wird vor Ort und am Tisch gelten.

Wie auch den Vereinten Nationen mitgeteilt wurde, liegt das angeblich abgegrenzte Gebiet innerhalb des türkischen Festlandsockels.

Ägypten, das mit dem sogenannten Abkommen, das es 2003 mit der griechisch-zypriotischen Verwaltung unterzeichnet hat, ein Gebiet von 11.500 km2 abgetreten hat, erlebt mit diesem Schritt erneut Verluste zu Lasten des ägyptischen Volkes.

Mit diesem sogenannten Abkommen wird auch versucht, sich die Rechte Libyens anzueignen.

Die Türkei wird zweifellos keine Aktivitäten in diesem Gebiet zulassen und weiterhin entschlossen ihre legitimen Rechte und Interessen sowie die der türkischen Zyprioten im östlichen Mittelmeer verteidigen.

Montag - Freitag

9:00 - 13:00 / 13:00 - 17:00

9:00 -17:00
01.01.2020
06.01.2020
13.04.2020
01.05.2020
21.05.2020
01.06.2020
11.06.2020
31.07.2020
26.10.2020
29.10.2020
08.12.2020
25.12.2020