Nr.: 204, 10. September 2020, Pressemitteilung In Bezug Auf Die Äußerungen Des Französischen Präsidenten Macron

Republik Türkei Außenministerium 11.09.2020

Der französische Präsident Macron hat wieder einmal eine arrogante Erklärung mit seinen alten kolonialistischen Reflexen abgegeben, als wolle er mit einer hochmütigen Haltung Lektionen erteilen. Macrons Äußerungen sind vielmehr Ausdruck seiner Unfähigkeit und Verzweiflung. Die Zeiten, in denen sie überall auf der Welt freie Hand hatten, sind vorbei. Weil wir all seine außenpolitischen heimtückischen Pläne vereitelt und schmutzigen Spiele durchkreuzt haben, greift Macron die Türkei und unseren Präsidenten jeden Tag scharf an.

Präsident Erdoğan ist einer der Staatsvertreter mit den meisten Wählerstimmen in Europa. Unser Präsident hat seine Kraft schon immer vom türkischen Volk erhalten. Das türkische Volk und die Regierung sind gegen einen solchen Wahn schon immer vereint vorgegangen und werden dies auch weiterhin tun.

Es steht Macron nicht zu, die maritime Gerichtsbarkeit eines Landes im Mittelmeer oder einer anderen Region zu bestimmen. Frankreich sollte sich für Versöhnung und Dialog einsetzen und nicht blind als Befürworter Griechenlands und der griechisch-zypriotischen Verwaltung in Südzypern auftreten, die einseitige und provokative Schritte unternehmen und die EU als Geisel ihrer engstirnigen Interessen willen nehmen. Dies erfordert auch unsere Zugehörigkeit zu Europa und unser Verbündetenstatus in der NATO.

Der französische Präsident fördert mit seiner individuellen und nationalistischen Haltung Spannungen und gefährdet die großen Interessen Europas und der EU.

Dass Frankreich, das nicht einmal an das östliche Mittelmeer grenzt und in der Region immer noch mit kolonialistischem Ansatz vorgeht, die Partnerschaft, Aufrichtigkeit, Zusammenarbeit und die aktive und humanitäre Außenpolitik der Türkei kritisiert, ist vollkommen widersprüchlich. Wir überlassen es dem französischen Volk, über den hilflosen Zustand von Macron zu urteilen, dessen Beliebtheit weiter sinkt.

Montag - Freitag

9:00 - 13:00 / 13:00 - 17:00

9:00 -17:00
01.01.2020
06.01.2020
13.04.2020
01.05.2020
21.05.2020
01.06.2020
11.06.2020
31.07.2020
26.10.2020
29.10.2020
08.12.2020
25.12.2020