Fa-23, 21. April 2020, Antwort Vom Sprecher Des Außenministeriums, Herrn Hami Aksoy, Auf Eine Frage Zu Den Erklärungen Des Französischen Ministers Für Europa Und Auswärtige Angelegenheiten Jean-yves Le Drian

Republik Türkei Außenministerium 21.04.2020

Der französische Minister für Europa und Auswärtige Angelegenheiten Jean-Yves Le Drian versucht, die verzweifelte Lage, in der sich Frankreich aufgrund der Coronavirus-Krise befindet, zu vertuschen, indem er in seinem Interview mit der Zeitung "Le Monde" die Türkei ins Visier nimmt.

Es ist anzunehmen, dass die Hilfe, die die Türkei in diesen schwierigen Zeiten als wahrer Freund geleistet hat, in Frankreich Unbehagen ausgelöst hat, da Frankreich seinen europäischen Nachbarn in ihren schwierigsten Tagen nicht helfen konnte.

Tatsächlich ist es Frankreich, das die Terrororganisationen in Syrien unterstützt, die Kräfte gegen das legitime Regime in Libyen unterstützt, die Lösungsdynamik der Insel untergräbt und die Rechte der türkischen Zyprioten beharrlich ignoriert und versucht, Sanktionen gegen seinen Verbündeten, die Türkei, zu verhängen.

Vergessen wir nicht, dass Frankreich im Widerspruch zur Resolution Nr. 2259 des Sicherheitsrates der Vereinten Nationen durch seine Unterstützung Hafters, der glaubt, dass die einzige Lösung der Krise in Libyen mit militärischen Mitteln zu erreichen ist, alle Bemühungen um einen Waffenstillstand sabotiert, selbst in diesen Tagen der Epidemie Krankenhäuser bombardiert, Libyens einziges Einkommen, nämlich die Ölförderung, blockiert und Wasserleitungen kappt, die Beendigung von Leiden des libyschen Volkes verhindert.

Unsere Empfehlung an Frankreich lautet, sich angesichts des COVID-19-Ausbruchs in erster Linie auf die Erhaltung der Gesundheit der französischen und europäischen Bevölkerung und die Linderung ihrer Wunden zu konzentrieren.

Die französische Regierung muss es aufgeben, die Türkei als Bedrohung für das Wohlergehen und die Sicherheit Europas zu betrachten, indem sie sich von ihrem Streben nach Wettbewerb zurückzieht.

Montag - Freitag

9:00 - 13:00 / 13:00 - 17:00

9:00 -17:00
01.01.2020
06.01.2020
13.04.2020
01.05.2020
21.05.2020
01.06.2020
11.06.2020
31.07.2020
26.10.2020
29.10.2020
08.12.2020
25.12.2020